Honda ist Motorradrennsport

Die Rennstrecke. Ein Ort, an dem Honda seit über 50 Jahren ein großes Ziel verfolgt: zu gewinnen. Auch an Erfahrung. Denn nur wenn Innovationen Wettkämpfe bestehen, vermögen sie auch Alltägliches zu meistern. Durch diese Einstellung, große Leidenschaft und die unbändige Freude am Wettbewerb konnten wir dank den Honda Profis, Amateuren und dem jungen Rennsportnachwuchs die Pole-Position erreichen: mit den meisten Siegen und Titeln von Motocross bis MotoGP. Die nötige Power dafür liefert unsere Rennabteilung HRC, die neben offiziellen Werks- auch käufliche Rennmaschinen und Tuningteile produziert. Honda startet in der Saison 2015 erneut in einer Vielzahl von Disziplinen und Klassen:

MotoGP - Die Königsklasse des Motorradsports

Die Königsklasse der Straßen-WM heißt MotoGP. Hier messen sich die weltbesten Fahrer auf den stärksten Maschinen. Die spektakuläre Action fasziniert Millionen Zuschauer rund um den Globus. 2014 stürmten Marc Marquez und Dani Pedrosa auf der famosen 1000er-Werks-V4 Honda mit der Bezeichnung RC213V zu 14 Siegen in 18 Rennen und eroberten den 21. Konstrukteurs-WM-Titel für den weltgrößten Motorradhersteller. Dazu verteidigte Marc Marquez als jüngster Pilot der Motorradsport-Geschichte den Weltmeistertitel.

Aktuelle Informationen

motogp.hondaracingcorporation.com

Steckbrief Honda RC213V
Flüssigkeitsgekühlter V4 Motor; 1000 cm³; über 250 PS (184 kW)

Moto2 - Wettbewerb zukünftiger MotoGP Helden

Steckbrief Honda CBR600RR
Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Reihenmotor; 599 cm³; ca. 140 PS (103 kW)

Die Moto2-WM rüstet Honda als alleiniger Motorenlieferant mit einheitlichen CBR600RR Vierzylindern aus, die von den Teams in Prototypen-Fahrwerke eingebaut werden. Die Chancengleichheit sorgt für spannende Rennen und hilft die Kosten im Zaum zu halten. Auch als Sprungbrett taugt die Moto2. Die meisten der zuletzt gekürten Weltmeister (2011 Stefan Bradl, 2012 Marc Marquez und 2013 Pol Espargaró) stiegen zur Belohnung anschließend in die MotoGP-Klasse auf.

Aktuelle Informationen

www.hondaproracing.com/moto2

Moto3 - Kategorie für GP-Einsteiger

Die Moto3 dient als Kategorie für GP-Einsteiger, die sich über Erfolge in nationalen Serien durchgekämpft haben. Honda bietet hier einen kostengünstigen Production-Racer NSF250R an und errang 2014 den WM-Titel: Alex Marquez, der jüngere Bruder des MotoGP-Weltmeisters Marc Marquez, wurde phänomenal Weltmeister.

Aktuelle Informationen

www.hondaproracing.com/moto3

Steckbrief Moto3 NSF250R
Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor; 249 cm³; 48 PS (35 kW)

Superbike-WM - Topserie für Großserien-Motorräder

Steckbrief Honda CBR1000RR Fireblade
Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Reihenmotor; 999 cm³; ca. 228 PS (168 kW)

Die Superbike-WM ist die Topserie für Großserien-Sportmotorräder, wie sie von jedermann beim Händler um die Ecke käuflich zu erwerben sind. Startberechtigt sind 1000er-Vierzylinder und 1200er-Twins. Tuningmaßnahmen an Motoren und Fahrwerken sind erlaubt. Die Silhouette muss serienmäßig bleiben, was durch Scheinwerfer-Aufkleber auf der Verkleidung unterstrichen wird. Die Superbike-WM wird seit 1988 ausgetragen. Bisher konnte Honda sechs Fahrer-WM-Titel gewinnen.

Aktuelle Informationen

www.hondaproracing.com/wsbk

Supersport-WM - Rennen seriennaher 600er-Bikes

Die Supersport-WM findet im Rahmen der Superbike-WM-Events statt (Ausnahme: Laguna Seca). Gefahren wird mit seriennahen 600er-Sportbikes. Geradezu prädestiniert für diese Klasse ist die supersportliche CBR600RR. Fahrer, die sich hier durchsetzen, haben beste Chancen, in einem Superbike-WM-Team einen Vertrag zu erhalten. Tuning an Motoren und Fahrwerken ist zulässig, allerdings nur eingeschränkt, um die Kosten nicht ausufern zu lassen. Der Supersport-WM-Titel wird seit 1999 vergeben. Neun von 14 WM-Fahrertiteln wurden von Piloten auf 600er CBR Hondas errungen, dazu kommen neun Marken-WM-Titel.

Aktuelle Informationen

www.hondaproracing.com/wss

Steckbrief Honda CBR600RR
Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor

Road Race - Die härtesten Straßenrennen der Welt

Sie sind die härtesten Rennen der Welt: die North West 200 und die Isle of Man TT.
Die TT ist das älteste Motorradrennen der Welt und findet auf dem Snaefell Mountain Course der britischen Insel Isle of Man statt. Dieser Kurs besteht aus normalen Straßen, die während der Trainings und der Rennen für den Verkehr gesperrt sind. Start und Ziel der Strecke liegen in Douglas. Die 60,7 Kilometer lange Strecke stellt die größten Anforderungen an Mensch und Material. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei der TT beträgt in den Rennen mit den schnellsten Maschinen über 210 km/h.

Aktuelle Informationen

www.hondaproracing.com/road-racing

Steckbrief Honda CBR1000RR Fireblade SP
Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Reihenmotor: 999 cm³; ca. 200 PS (147 kW)

Motocross-WM - Die Königsklasse im Off-Road

Steckbrief Honda CRF450R
Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor; 449,7 cm³ 39,5 PS (29 kW)

Honda ist auf allen Rennstrecken der Welt zuhause - und sogar abseits davon. So gehen wir in der Motocross-WM mit dem Honda Team HRC mit den Spitzenfahrern Gautier Paulin aus Frankreich und Evgeny Bobryshev aus Russland auf Titeljagd. Seit 2014 sind die CRF450R reine Werksmaschinen von HRC (Honda Racing Corporation).

Aktuelle Informationen

mxgp.hondaracingcorporation.com

Rallye-WM - Die härtesten Off-Road-Rennen der Welt

Honda kann auf fünf Siege bei der legendären Dakar Rallye verweisen. Zwischen 1981 und 1989 nahm der weltgrößte Motorradhersteller an der berühmten Wüsten-Rallye von Paris nach Dakar teil. Entwicklungstechnisch schlugen sich die gewonnenen Erkenntnisse bei der Serienproduktion in der Honda Africa Twin nieder. Nach einer Pause nimmt das HRC Team seit 2013 wieder am Wüstenspektakel, das nun in Südamerika stattfindet, teil. Das HRC Team startet 2015 bei der Rallye Weltmeisterschaft, um zur Dakar 2016 bestens vorbereitet zu sein.

Aktuelle Informationen

rally.hondaracingcorporation.com

Steckbrief Honda CRF450 RALLY
Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor; 450 cm³; über 61 PS (45 kW)

Trial-WM - Hohe Schule des Motorradsports

Steckbrief Honda Montesa HRC COTA 4RT
Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor 259 cm³

Bei dieser Motorsportart steht die Maschinenbeherrschung im Vordergrund. Das Ziel ist es, möglichst fehlerfrei durch Gräben, Schlamm, über Wurzeln, Steine und hohe Stufen, enge Kehren oder andere Hindernisse herum zu fahren. Montesa Honda ist extrem erfolgreich und hat insgesamt 17 WM-Titel gewonnen. Die letzten acht WM-Titel wurden mit der seriennahen Cota 4RT erobert, die, wie bei Honda üblich, mit einem umweltfreundlichen Viertaktmotor angetrieben wird.

Aktuelle Informationen

trial.hondaracingcorporation.com

Superbike IDM - Deutsche Topserie für Superbikes

Die Superbike IDM ist die höchste deutsche Rennklasse, in der namhafte Fahrer vieler Nationen auf großvolumigen Vier- und Zweizylinder-Supersport-Bikes antreten. Aus Kostengründen stellt das Reglement die Seriennähe stärker in den Vordergrund. Beim Tuning sind motorseitig bis auf modifizierte Nockenwellen enge Grenzen gesetzt und auch beim Fahrwerk nur wenige Änderungen erlaubt. Mit Unterstützung von Honda Deutschland setzt das Holzhauer Racing Promotion Team eine CBR1000RR Fireblade SP ein. 2015 wird die Fireblade vom Tschechen Jan Halbich pilotiert.

Aktuelle Informationen

www.superbike-idm.de

Steckbrief Honda CBR1000RR Fireblade SP
Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Reihenmotor; 999 cm³; über 200 PS (147 kW)

Moto3 Standard - Kostengünstige Nachwuchsserie

Steckbrief Honda NSF250R
Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor; 250 cm³; 48 PS (35 kW)

2015 wird es in Deutschland im Rahmen der Superbike*IDM wieder eine Moto3 Klasse geben. Diese Klasse wird mit zwei Wertungen ausgeschrieben, nämlich der Moto3 Klasse, welche nach GP-Reglement fährt und die Moto3 Standard Klasse, welche auf Standard Honda NSF250R mit geringen Änderungen an den Start geht. Diese Änderungen umfassen: Hebeleien, Fußrasten, Verkleidung inklusive Höcker, Felgen sowie Übersetzung und Bremsbeläge/-scheibe.

Aktuelle Informationen

www.superbike-idm.de

ADAC Mini Bike Cup - Einstiegsklasse für Kids

Im Mini Bike Cup des ADAC können Youngster im Alter von 8 bis 14 Jahren Rennluft schnuppern. In zwei Klassen (Einsteiger und Nachwuchs) wird mit dem HRC Production-Racer NSF100 (8 PS starker Viertakter) gefahren, der 5.000 Euro kostet und von jedermann bezogen werden kann.

Aktuelle Informationen

www.adac-motorsport.de/adac-mini-bike-cup/de/news-all

Steckbrief Honda NSF100
Luftgekühlter Einzylindermotor; 99 cm³; 8,4 PS (6 kW)

ADAC MX Masters - Deutsche Top-Serie im Motocross

Steckbrief Honda CRF450R
Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor; 450 cm³; über 54 PS (40 kW)

In der Internationalen Deutschen Motocross Meisterschaft ADAC MX Masters geht das KMP-Honda-Repsol-Racing Team auf CRF450R mit den Spitzenfahrern Jeremy Delince aus Belgien, Stuart Edmonds aus Irland und Valentin Teillet aus Frankreich auf Titeljagd. 2015 tritt das Team mit Unterstützung von Honda Deutschland an.

Aktuelle Informationen

www.adac-mx-masters.de/de

 

 
 

* Anzahl der Siege basierend auf den FIM Ergebnissen der Moto2 werden seit 2010 nicht gewertet, da die gesamte Klasse mit Honda-Motoren ausgestattet ist. Ebenso gilt dies für die Moto3 Ergebnisse der Saison 2012, da laut FIM Reglement FTR Honda als Konstrukteur ausgewiesen war (wenn auch der NSF250R Motor zum Einsatz kam).