Häufige Fragen

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von häufig gestellten Fragen. Grundsätzlich ist der Honda Vertragshändler der richtige Ansprechpartner, wenn es um technische Fragen oder Produktinformationen geht und wird Ihnen vor Ort gerne umfassend Auskunft geben. Alle Honda Vertragshändler sind über das Händlerverzeichnis per Email erreichbar.

Abgasreinigung

Abgaswerte für Abgasuntersuchung AUK

Durch die seit 01.06.2006 gültige Neuregelung sind alle Kraftradbesitzer betroffen, deren Fahrzeug nach dem 01.01.1989 erstmals zugelassen wurde. Betroffen sind alle Krafträder mit mehr als 50ccm und 45 km/h Höchstgeschwindigkeit, soweit sie ein amtliches Kennzeichen tragen, also auch 80 und 125 ccm (Leichkrafträder). Diese Krafträder müssen ab dem 01.04.2006 im Rahmen der Hauptuntersuchung einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen werden. Im wesentlichen, besteht diese Prüfung aus den Teilen Geräuschemission und Abgasuntersuchung.

Individual und Grauimporte

Bei sog. Individual oder Grauimporten welche schon vor dem 01.01.1989 im Ausland zugelassen waren, sollte dies in den Fahrzeugpapieren vermerkt sein, da sonst auch diese älteren Fahrzeuge von der AUK nach den oben beschriebenen Kriterien betroffen sind.

Durchführung der Abgasuntersuchung

Neben den Prüforganisationen werden künftig auch Kfz-Techniker- und Zweiradmechanikermeisterbetriebe die Prüfbescheinigung ausstellen dürfen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

Im Rahmen der Abgasuntersuchung muss unterschieden werden zwischen Motorrädern ohne und mit geregeltem Katalysator.

Motorräder ohne Katalysator müssen im Rahmen der CO-Messung einen Grenzwert erfüllen, der vom Fahrzeughersteller vorgegeben wird und im Rahmen der Typprüfung festgelegt wurde. Fehlt dieser Herstellerwert darf eine allgemeine Höchstgrenze von 4,5 % CO nicht überschritten werden.

Die Messung ist bei betriebswarmen Motor und Leerlaufdrehzahl vorzunehmen.

Motorräder mit geregeltem Katalysator müssen strengere Grenzwerte einhalten. Der Grenzwert wird auch hier vom Fahrzeughersteller im Rahmen der Typprüfung ermittelt. Fehlt dieser Grenzwert gilt eine zulässige Höchstgrenze von 0,3 % CO bei erhöhter Leerlaufdrehzahl (2000 – 2500 min -1. Auch hier muss der Motor in betriebswarmen Zustand sein.

Bitte beachten Sie, dass die Parameter zur Messung bei der AUK, erheblich von denen zur Zulassung/Erteilung einer ABE bzw. EG-BE vorgegebenen Maßstäben, abweichen.

Voraussetzung für die Einhaltung der für die AUK relevanten Werte, sind unter anderem der technisch einwandfreie und originale Zustand aller an der Gemischaufbereitung und Abgasentsorgung direkt oder indirekt beteiligten Komponenten, sowie deren Peripherie.

Manipulationen, erhöhter Verschleiß, sowie schlechte Wartung auch einzelner Bauteile, können und werden natürlich die gemessenen Werte negativ beeinflussen, womit die Erteilung der Prüfplakette bei Überschreiten der Grenzwerte verweigert wird.

Des Weiteren genügt es, insbesondere bei Fahrzeugen mit Katalysator, in den meisten Fällen nicht die Auspuffanlage nur durch den Betrieb bei Leerlaufdrehzal auf volle Betriebstemperatur und somit zu korrekte Funktion zu bringen.

In der Praxis hat es sich bewährt die AUK-Prüfung unmittelbar nach einer über mehrere Kilometer durchgeführten Fahrt zu prüfen, um die volle Durchwärmung und somit Funktion der Abgasanlage mit allen Bauteilen zu gewährleisten.

Einstufung nach Schadstoffklasse / Besteuerung

Da derzeit Motorisierte Zwei- und Dreiräder nur nach Hubraum über 150cc besteuert werden ist die Schadstoffklasse hierfür Irrelevant.

Zwar wird der Schadstoffschlüssel unter Punkt 14 in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 angegeben, dieser ist aber nur für die Erstzulassung des jeweiligen Krades von Interesse.

Fahrverbot / Umweltplakette

Derzeit liegen seitens des Gesetzgebers keine Pläne vor, die sog. Umweltplakette auch für motorisierte Zweiräder / Dreiräder zur Pflicht zu machen.

Was ist SLS?

Derzeit liegen seitens des Gesetzgebers keine Pläne vor, die sog. Umweltplakette auch für motorisierte Zweiräder / Dreiräder zur Pflicht zu machen.

Welche Abgaswerte sind für die Erstzulassung erforderlich?

In Unregelmäßigen Abständen werden die Mindestanforderungen bezüglich der Abgasentwicklung von motorisierten Fahrzeugen angehoben. Dies gilt auch für Krafträder.

Welche Mindestanforderung gültig ist erfahren Sie bei den Prüforganisationen und der Zulassungsstelle.

Diese Abgaswerte haben nichts mit den Werten für die wiederkehrende, zweijährige Abgasuntersuchung zu tun, zur Ermittlung werden völlig unterschiedliche Parameter und Meßmethoden angesetzt.

Offiziell Importierte Motorräder

Sollte das von Ihnen erstandene und von Honda offiziell nach Deutschland eingeführte Kraftrad noch die vorhergehende Schadstoffklasse erfüllen und bisher noch nicht zugelassen worden sein gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Meist kann im ersten Jahr nach Gültigkeitsablauf der vorhergehenden Schadstoffklasse von uns eine sog. Ausnahmegenehmigung mit der eine Zulassung noch möglich ist.
  2. Sollte die beschriebene Ausnahmegenehmigung nicht mehr Gültig sein, kann ein formloser Antrag an das Regierungspräsidium des jeweiligen Bundeslandes gestellt werden.

Darin enthalten sollte neben der Ausnahmegenehmigung auch eine Begründung, warum das Motorrad bisher nicht zugelassen wurde. Ob eine Zulassung ermöglicht wird, wird im Einzelfall entschieden. Bitte beachten Sie , dass dieser Dienst meist Kostenpflichtig ist.

Ob eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für Ihren Fahrzeugtyp vorliegt erfahren Sie bei Ihrem Honda-Vertragspartner.

Individuelle oder Grauimporte

Sofern nicht nachgewiesen werden kann dass das Fahrzeug bereits im öffentlichen Verkehr im Ausland in Betrieb war, müssen die Abgaswerte nachgewiesen werden.

Da diese Prüfung zwecks exakt gleicher Ausgangsparameter unter Laborbedingungen durchgeführt wird ist diese dementsprechend äußerst Kostenintensiv. Zur genauen Abklärung sollten Sie deshalb im Vorfeld mit dem Zuständigen Prüfingenieur Kontakt aufnehmen.

Grundsätzlich sind für Fahrzeuge aus dem Ausland, speziell aus den USA keine Abgas und Geräuschwerte erhältlich. Meist wurden diese nicht abgemessen da für den Ursprungsmarkt nicht relevant, oder nach Vorgaben welche nur im eigenen Land gültig waren, so dass eine Umschlüsselung in Werte nach europäischen oder Deutschen Vorgaben nicht möglich ist.

Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit dem zuständigen Prüfingenieur in Verbindung um evtl. weitere Möglichkeiten oder Vorgehensweisen zu besprechen, dort kann man Ihnen auch mehr bezüglich der zu erwartenden Kosten mitteilen.

Wettbewerbsfahrzeuge/Crosser/Enduros/Supermoto

Bei Wettbewerbsfahrzeugen, welche in Eigenenergie oder durch Spezialisten für den Straßenbetrieb umgerüstet wurden, müssen, sofern nicht schon einmal nachweisbar zugelassen, eine Abgasprüfung nach EG oder nationalen Vorschriften durchlaufen.

Oftmals haben die einschlägig bekannten Spezialisten schon diverse Gutachten vorliegen, so dass eine Abnahme leichter fällt.

Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit dem zuständigen Prüfingenieur in Verbindung um evtl. weitere Möglichkeiten oder Vorgehensweisen zu besprechen, dort kann man Ihnen auch mehr bezüglich der zu erwartenden Kosten mitteilen.

 

Allgemeine Informationen

Clubs / Vereine

Im Clubverzeichnis dieser Website sind alle uns bekannten Honda-Fan-Clubs aufgelistet.

Alle Clubs inserieren auf eigene Verantwortung. Für die Aussagen und Aktvitiäten einzelner Clubs übernimmt die Honda Deuschland GmbH keine Verantwortung.

Fahrerhandbücher

Fahrerhandbücher / Bedienungsanleitungen können nur über einen Honda-Vertragshändler gegen Berechnung bestellt werden. Eine direkte Zusendung seitens der Honda Deutschland ist nicht möglich.

Gebrauchtfahrzeuge

Gebrauchte Motorräder (Pressefahrzeuge etc.) werden von der Honda Deutschland nicht direkt vertrieben. Das aktuelle Angebot an gebrauchten Fahrzeugen der Honda-Vertragshändler kann jedoch in der Gebrauchtfahrzeugbörse dieser Website eingesehen werden.

Händlerverzeichnis

Den nachstgelegenen Vertragshändler in Ihrer Nähe finden Sie in der Händlersuche.

Lacke

Lackstifte, Spritzlacke und Spraydosen, sowie die werkseitig angebrachten Dekore für Honda Fahrzeuge entsprechen in der Regel nicht den RAL Farbmustern und werden daher zentral von einer Firma in Deutschland zum Verkauf angeboten, welche nachstehend aufgeführt ist.

Wichtig hierbei sind Informationen über den Farbcode (Plakette unter der Sitzbank an Rahmen oder Helmfach) sowie genauer Fahrzeugtyp und Baujahr.

Originallacke.
R.H. Lacke GmbH
Industriestrasse 18
D-27239 Twistringen
Tel.: 04243/2088 + 8887
Fax: 04243/8012
http://www.motorradlack.de

Lackstifte / Lacksprays

Honda verwendet aus Umweltschutzgründen nur noch Lacke auf wasserlöslicher Basis. Diese Lacke können aber nicht über einen längeren Zeitraum gelagert werden, da sie schneller austrocknen. Sollten Sie einen Lackstift bzw. -spray nachbestellen wollen, so kann jeder Honda-Vertragshändler Sie über Bezugsquellen informieren.

Der Lack-Code ist in der Garantieurkunde angegeben oder am Fahrzeug unter der Sitzbank oder Seitenverkleidung (weißer Aufkleber).

Rückruf- / Serviceaktionen

Sollte Ihr Fahrzeug von einer Rückruf-/Serviceaktion betroffen sein, so werden Sie hierüber schriftlich benachrichtigt.

In diesem Anschreiben ist die dann erforderliche Vorgehensweise aufgeführt. Selbstverständlich verfügt auch jeder Honda-Vertragshändler über ausführliche Informationen

Werbeartikel / Accessoires

Eine Auswahl an Honda-Werbeartikeln und -Accessoires sind bei jedem Honda-Vertragshändler erhältlich. Diese Artikel können nicht direkt über die Honda Deutschland bezogen werden.

Werkstatthandbücher

Werkstatthandbücher sind prinzipiell über jeden Honda-Vertragshändler zu beziehen.

Der Verkauf solcher Unterlagen liegt im Ermessen des jeweiligen Honda-Händlers und ist auch von der jeweiligen Verfügbarkeit abhängig. Ein Anspruch auf den Verkauf von Werkstatthandbüchern an Endkunden besteht nicht.

Zulassungsdokumente

Neue Fahrzeugdokumente für Motorräder und Leichtkrafträder

Mit in Kraft treten der 38. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften werden mit Wirkung vom 01.10.2005 in Deutschland aufgrund der o.g. EG-Richtlinie neue Fahrzeugpapiere für zulassungspflichtige Fahrzeuge eingeführt.

  • Aus dem bekannten Fahrzeugbrief wird die Zulassungsbescheinigung Teil II (siehe Anhang)
  • Aus dem Fahrzeugschein wird die Zulassungsbescheinigung Teil I (siehe Anhang)

Leichtkrafträder:

Für Leichtkrafträder bis 125cm³ und Kleinkrafträder bis 50cm³ ist die neue Richtlinie nicht anzuwenden. Die Zulassung erfolgt wie bisher mit der COC-Bescheinigung.

Reifenbindung:

In den neuen Fahrzeugpapieren wird die Reifenbindung nicht mehr im Klartext eingetragen. Bei Fahrzeugen, für die bisher eine Reifenbindung bestand, wird bei Ausstellung der neuen Dokumente im Teil II ein Hinweis auf die Reifenbindung abgedruckt. Wie dieser konkret aussieht wird z.Z. noch geklärt. Der Verweis auf einen bestimmten Reifentyp wird zwar nicht mehr eingetragen, die Reifenbindung selbst gilt aber weiterhin

Bitte beachten Sie:

Nach vorübergehender Stilllegung über den Winter wird bei Wiederzulassung der Fahrzeugbrief gegen die neuen Dokumente ausgetauscht.

Bei Halterwechsel wird der Fahrzeugbrief gegen die neuen Dokumente ausgetauscht.

Bei Fahrzeugänderungen die bisher im Kfz-Brief eingetragen werden mussten, wird der Fahrzeugbrief gegen die neuen Dokumente ausgetauscht.

Bei allen im bisherigen Fahrzeugbrief eingetragenen Änderungen ist darauf zu achten, dass diese Änderungen in die Zulassungsbescheinigung Teil I übernommen werden.

Bei vorübergehender Stilllegung wird der Teil I (Fahrzeugschein) nicht mehr eingezogen. Er muss sorgfältig aufbewahrt werden damit eingetragene Änderungen am Fahrzeug nicht verloren gehen.

 

Ersatzteile

Ersatzteile für ältere Fahrzeuge

Grundsätzlich ist die Ersatzteilversorgung auch für ältere Fahrzeuge gewährleistet.

Jeder Honda-Vertragshändler kann anhand der Fahrgestellnummer, bei Bedarf gemeinsam mit der zuständigen Fachabteilung der Honda Deutschland, die Verfügbarkeit sowie Preis und Lieferzeit ermitteln.

Wie bekomme ich Ersatzteile für mein Fahrzeug?

Alle Fragen zu Ersatzteilen können über einen Honda-Vertragshändler geklärt werden. Dazu wird die Fahrzeugidentitätsnummer (FIN/VIN) und wenn möglich die Motornummer benötigt. Eine Bestellung direkt bei der Honda Deutschland ist nicht möglich.

Ersatzteile, welche nicht denen deutscher Modelle entsprechen oder gesondert aus Übersee besorgt werden müssen sind vom Umtausch/Rückgabe ausgeschlossen.

Jeder Honda-Vertragshändler ist als eigenständiger Unternehmer auch selbst für seine Preiskalkulation verantwortlich.

 

Fahrzeugdaten

ABE-Nummer

Die ABE- Nummer (Allgemeine Betriebs Erlaubnis) wird sowohl für Fahrzeuge als auch für diverse Anbauteile auf nationaler Ebene vergeben.

Ab ca. 1999 wurden erstmals Motorradtypen auf gesamt -europäischer Genehmigungsbasis in den Verkehr gebracht. Diese erhielten dann die sog. EG-BE Nummer zugeteilt.

Da seit Einführung einige Original-Zubehörteile wie z.B. optionale Windschilder aus dem Honda Zubehörprogramm Teil der Fahrzeug EG-BE sind entfallen für diese Teile oftmals die zuvor nötigen ABE.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Fahrzeugtypen und nicht um einzelne Fahrzeuge handelt welche in Verkehr kamen.

Die ABE-Nummer setzt sich bei Motorrädern Normalerweise aus vier Ziffern oder einem Buchstaben und drei Ziffern, z.B. 7356 oder D488.

In den Ältern Fahrzeugbriefen ist diese auf Seite vier, in den neuen Zulassungsbescheinigungen Teil II und in den Zulassungsbescheinigungen Teil I unter Punkt „K".

EG-BE Nummer

Die EG-BE Nummer (Europäische Gemeinschaft Betriebs Erlaubnis) wird europaweit für Motorradtypen vergeben, welche ab ca. 1999 für den Europäischen Verkehr nach einheitlichen Vorgaben freigegeben wurden.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Fahrzeugtypen und nicht um einzelne Fahrzeuge handelt welche in Verkehr kamen.

Die EG-BE Nummer ist mit allen Zeichen 16-stellig z. B. e4*92/61*0114*01.

In den Ältern Fahrzeugbriefen ist diese auf Seite vier, in den neuen Zulassungsbescheinigungen Teil II und in den Zulassungsbescheinigungen Teil I unter Punkt „K".

Da seit Einführung einige Original-Zubehörteile wie z.B. optionale Windschilder aus dem Honda Zubehörprogramm Teil der Fahrzeug EG-BE sind entfallen für diese Teile oftmals die zuvor nötigen ABE.

Auskunft hierzu kann Ihnen Ihr Honda Vertragspartner geben.

Für Fahrzeuge mit EG-BE erhalten Sie von uns ein sog. COC-Papier welches ein einfaches Anmelden innerhalb der EU und einiger Anrainerstaaten ermöglicht.

Bestellung eines technischen Datenblatts

Technische Daten zur Erstellung der Zulassungsbestätigung kann Ihnen die Honda Deutschland zur Verfügung stellen.

Hierzu benötigen wir die komplette Fahrzeug-Identifizierungsnummer, Motornummer, und Baujahr (Erstzulassungsdatum) vom jeweiligen Fahrzeug. Ggf. sind diese Nummern direkt am Fahrzeug mit allen Buchstaben und Zahlen abzulesen.

Weitere Informationen und das entsprechende Formular finden Sie im folgenden PDF:

Zweitschrift - Betriebserlaubnis

Zur Ausstellung einer Betriebserlaubnis-Zweitschrift für Ihr HONDA Zweirad benötigen wir unbedingt, die sog. Unbedenklichkeitsbescheinigung. Einen Vordruck hierzu finden Sie nachstehend vor.

Was ist eine FIN/VIN und wo finde ich diese?

Fahrzeug-Identitäts-Nummer, früher auch Fahrgestell- oder Rahmennummer, meist am Lenkkopf oder Rahmenhauptrohr eingeschlagen.

 

Garantie

Anschlussgarantie Honda Quality Ride

In Kooperation mit der Allianz Automotive Services GmbH, einem der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Garantieabwicklung, sowie mit der Allianz  Versicherungs AG, als Versicherer des Garantierisikos und Ihrem Honda Vertragshändler als Garantiegeber, bieten wir Ihnen mit Honda Quality Ride Garantien, mit denen Ihr Motorrad - egal ob neu oder gebraucht - nach Ablauf der Werksgarantie umfassend abgesichert ist.

Vier gute Gründe für die Honda Quality Ride Garantie:

  1. Sie sind jeweils 12 oder 24 Monate ohne Kilometerbegrenzung vor den finanziellen Folgen unerwarteter Reparaturen geschützt.
  2. Sie sind europaweit abgesichert.
  3. Die Garantie ist fahrzeuggebunden und unkompliziert übertragbar.
  4. Sie erhalten die Wertbeständigkeit Ihres Motorrads

Wer ist mein Ansprechpartner bei Garantiefragen?

Bei einem etwaigen Garantiefall wenden Sie sich bitte an einen beliebigen Honda Vertragshändler Ihrer Wahl. Anderenfalls ist eine Abwicklung des jeweiligen Garantiefalles nicht möglich.

Die Garantie beginnt mit dem Tag der Erstzulassung oder - falls das Kraftrad nicht sogleich zugelassen wird - mit dem Tag der Übergabe an den Endabnehmer und endet mit Ablauf von 24 Monaten.

 

Import/Export

Import aus dem Ausland

Wenn Sie ein Honda-Motorrad aus dem Ausland nach Deutschland importieren wollen, benötigen Sie zur Vorlage beim örtlichen TÜV ein technisches Datenblatt, welches bei der Honda Deutschland angefordert werden muss.  Der TÜV legt dann fest, ob Prüfungen und eventuelle Umbauten erforderlich sind.

Ausführliche Informationen und das entsprechende Formular sind im nachfolgenden PDF enthalten.

Bitte beachten Sie, dass zur Deckung unseres Verwaltungsaufwandes ein Entgelt von € 118,-- inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Nachnahmegebühr berechnet und per Nachnahme eingezogen wird.

Was ist ein COC-Papier und wo kann ich es beziehen?

Die EWG - Übereinstimmungsbescheinigung (Certificate Of Conformity; auch das COC Zertifikat genannt) ist die Erklärung über die Konformität mit der EG - Betriebserlaubnis.

COC ist die Deklaration des Herstellers, dass das Fahrzeug mit der erteilten Typenbezeichnung übereinstimmt. Das Dokument beinhaltet die Identifizierung des Fahrzeuges und seines Herstellers, die Nummer der Typenbezeichnung, die technischen Spezifizierungen des Fahrzeuges und andere Daten. Der Inhalt des COC ist in der entsprechenden Richtlinie der Europäischen Union (Anhang IX der Richtlinie 92/53) festgelegt. Das Zertifikat COC kann man nicht für die Fahrzeuge erstellen, die keine Spezifizierung im Rahmen der Europäischen Union haben (zum Beispiel für die Fahrzeuge, die für den amerikanischen, japanischen oder anderen Markt bestimmt sind), oder für ältere Fahrzeuge, die keine EG - Typengenehmigung haben (bis 1998/99 wurden Fahrzeuge national geprüft und haben eine ABE, Allgemeine Betriebserlaubnis). Es handelt sich hierbei um ein offizielles Zulassungsdokument. In der Regel können Sie mit einem COC im Europäischen Ausland direkt zulassen. Entscheidend ist jedoch die Zulassungsbehörde im Ausland.

Wurde für Ihr Fahrzeug noch nie ein COC erstellt, erhalten Sie es kostenfrei.

Handelt es sich um ein Duplikat, erhalten Sie das COC gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von

€ 120,- inkl. 19% Mehrwertsteuer und € 2,- Nachnahmegebühr.

Um Ihnen eins der oben genannten Dokumente ausstellen zu können, benötigen wir von Ihnen eine Anfrage in schriftlicher Form. Bitte füllen Sie dafür beigefügtes Formular aus und lassen Sie es uns unterschrieben zukommen.

 

Kraftstoffe

Kann ich mein Honda Motorrad mit Otto-Kraftstoff betanken, der eine Beimischung von Bioethanol enthält (E10)?

Alle Motorräder die die Schadstoffnorm EURO-2 erfüllen, sowie ältere Fahrzeuge, die nach 1990 gebaut wurden, können größtenteils mit einem Kraftstoff betankt werden der eine maximale Beimischung von 10% Bioethanol (E10) enthält.

Für ältere Fahrzeuge gilt, dass diese bis auf wenige Ausnahmen ebenfalls für die Verwendung von E10 Kraftstoff geeignet sind. Da es jedoch einige wenige Ausnahmen gibt, bitten wir im Fahrerhandbuch/Kapitel Kraftstoff nachzuschauen. Sollte das Fahrerhandbuch nicht mehr vorhanden sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Honda Motorrad Vertragspartner.

Eine Auflistung unserer Fahrzeuge und deren E10-Verträglichkeit finden Sie in folgender Datei:

Was ist der Unterschied zwischen Super- und Normal-Kraftstoff, was darf ich fahren?

In Deutschland werden drei Sorten Ottokraftstoff angeboten: Normal (ROZ 91), Super (ROZ 95) und Super Plus (ROZ 98).
Die Verwendung der jeweiligen Kraftstoffsorten hängt im allgemeinen von der erreichten spezifischen Leistung des Motors und der dazu führenden Maßnahmen ab.

Den richtigen Kraftstoff für Ihr Motorrad entnehmen Sie bitte Ihrem Fahrerhandbuch oder dem Label auf dem Kraftstofftank. Eine Auflistung der Kraftstoffe für Maschinen bis 1991 finden Sie im folgenden PDF.

 

Öle

Allgemeine Qualitätsbezeichnungen

API-Klassen (American Petrol Institute )
Für Benzinmotoren sind die API S-Klassen gültig, wobei die Qualität alphabetisch geordnet zunimmt (SE, SF,SG usw.).

ACEA-Klassen (Association des Contructeurs Europeens de l'Automobil)
Für Benzinmotoren sind die ACEA A-Klassen gültig, wobei die Qualität nummerisch geordnet zunimmt (A1, A2, A3 usw.). Durch die zusätzliche Angabe der Jahreszahl wird das genaue Testverfahren festgelegt (96, 99, usw.).

JASO-Klassen (Japan-America Society of Oregon Engine Oil Standards)
Für Benzinmotoren sind die M-Klassen gültig, wobei die MA-Qualität ungefähr der der API SH/SJ Klasse entspricht.

Andere Klassen
Spezielle Qualitätsbezeichnungen werden von div. Fahrzeugherstellern erstellt und können die allgemein gültigen Normen ergänzen. Dieses Vorgehen ist speziell im PKW-Bereich üblich, im Motorrad-Bereich aber meist unbekannt.

Ölspezifikationen

Ölnormungen oder Ölspezifikationen sind wichtig für die Qualitätseinstufung der auf dem Markt befindlichen Öle für Verbrennungsmotoren.

Welche Mindest-Spezifikation für Ihr Motorrad zutreffend ist entnehmen Sie bitte Ihrem Fahrerhandbuch.

Viskositätsklassen

Die Viskosität ist die Eigenschaft einer Flüssigkeit, einer Verformung einen bestimmten Widerstand entgegenzusetzen.

Bei dünnflüssigem Öl ist der Widerstand gering, bei zähflüssigem Öl hoch.  Die Einteilung erfolgt in sogenannte SAE-Klassen (Society of Automotive Engineers), wobei diese Viskositätsklassen von SAE 0 bis SAE 60 unterteilt werden.

Je niedriger der Zahlenwert desto dünnflüssiger das Motorenöl bei niedrigen Temperaturen.

Beispiel: Ein Motoröl der Klasse SAE 10 besitzt eine Grenztemperatur von -25 °C, ein Motoröl der Klasse SAE 20 eine Grenztemperatur
von -15 °C.

 

Schließanlage

Wegfahrsperre - HISS

Steht für «Honda Ignition Security System». Elektronische Wegfahrsperre mit Originalschlüssel Erkennung. Diebstahlschutz.

Sollten unerwarteter Weise Komplikationen mit dem System auftreten kontaktieren Sie bitte einen Honda Vertragshändler.

Woher bekomme ich Ersatzschlüssel für mein Motorrad?

Mit Ihrem Fahrzeug, werden bei der Erstauslieferung normalerweise zwei Schlüssel (kombiniertes Zünd-Lenkschloss) oder zwei Schlüsselsätze (Zünd-Lenkschloss getrennt) nebst der dazugehörigen Schlüsselnummernplakette ausgeliefert.

Anhand dieser Plakette ist es Ihrem Honda Vertragspartner jederzeit möglich Ihnen für Ihr Fahrzeug entsprechende Ersatzschlüssel zu ordern.

 

Technik

Benzinverbrauch

Messverfahren WMTC (Worldwide harmonized Motorcycle Test Cycle)
Der weltweit einheitliche Prüfzyklus für Motorräder WMTC (Worldwide harmonized Motorcycle Test Cycle) ist seit 2006 anerkannt. Das Verfahren bildet das reale Fahrverhalten von Zweirädern in drei Teilen ab, im ersten Bereich wird das innerstädtische Fahren, im zweiten die Fahrt auf der Landstraße und im dritten die Autobahnstrecke simuliert.

Doppelkupplungsgetriebe (DCT)

Die Dual Clutch Transmission (DCT) von Honda ist das weltweit erste Doppelkupplungsgetriebe für Motorräder. Das Doppelkupplungsgetriebe ergänzt die sportlichen Eigenschaften eines manuellen Getriebes um den Bedienkomfort eines elektronisch gesteuerten Schaltgetriebes.

Die Getriebe-Innovation ermöglicht in jedem Betriebsmodus schnelle, weiche Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung.

Der Fahrer behält jederzeit die vollkommene Kontrolle und kann – insbesondere beim Abbremsen vor Kurven – auf Knopfdruck herunterschalten und so die Motorbremse effektiv nutzen. Nach Durchfahren der Kurve wird dank der elektronischen Getriebesteuerung die ideale Gangstufe gewählt.

PGM-FI System

Programmed Fuel Injection, vollelektronisch gesteuerte Kraftstoffeinspritzung:  Das Herz der abgasarmen Honda-Motoren ist eine computergesteuerte Kraftstoffeinspritzung, die kontinuierlich wichtige Betriebsdaten überwacht, um so jederzeit eine optimale Kraftstoffzufuhr sicherzustellen.

Hierzu sind eine moderne elektronische Steuerung und eine digitale Kennfeldzündung zu einer kompakten Einheit zusammengefasst.

Neben Spitzenleistung durch äußerst präzise Kraftstoffzufuhr leistet das System einen Beitrag zur Erzielung äußerst günstiger Abgas- und Verbrauchswerte.

Wartungsintervalle / Kosten

Die Wartungsintervalle Ihres Motorrades sind im Serviceheft aufgeführt.

Der Honda-Vertragshändler muss das Fahrzeug begutachten, um den Wartungsumfang festlegen zu können. Die Kosten für die Wartung werden von jedem Händler individuell kalkuliert.

Was ist eine CDI/ECU und wofür ist diese gedacht?

CDI oder ECU werden die elektronischen Motorsteuergeräte genannt. Hierbei stellt die CDI-Einheit eine simple Elektronik zur Steuerung der Zündung dar, welche ab Ende der 70er Jahre verwendet wurde.

Die ECU (Electronic-Control-Unit) hingegen ist ein Bauteil welches die gesamte elektronische Motorsteuerung übernimmt.

Was ist CBS und wie ist die Funktionsweise?

Combined Brake System, Bremssystem bei dem lastabhängig über div. Regelkreise immer beide Räder abgebremst werden.

Single-CBS: Aktiviert bei Betätigung der Hinterradbremse auch die Vorderradbremse.

Dual-CBS: Sowohl mit Hand- als auch mit Fußbremse werden immer beide Räder abgebremst. Gewährleistet optimale Bremskraftverteilung.

 

Technische Unterlagen

Fahrerhandbücher

Fahrerhandbücher / Bedienungsanleitungen können nur über einen Honda-Vertragshändler gegen Berechnung bestellt werden. Eine direkte Zusendung seitens der Honda Deutschland ist nicht möglich.

Leistungsumrüstung

Leistungsumrüstungen für offiziell von uns importierte Fahrzeuge sind bei jedem Honda Vertragshändler und als PDF auf dieser Website erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass diese nicht für Grau oder Individualimporte gelten, da diese weder eine im Gutachten vermerkte ABE bzw. EG-BE Nummer haben, noch alle Bauteile identisch sind.

Für einige ältere Modelle halten wir auf Anfrage weitere Umrüstungsmöglichkeiten bereit.

Reifenfreigaben

Jeder Honda-Vertragshändler verfügt über eine aktuelle Auflistung der freigegebenen Reifen.

Die Honda Deutschland stellt Unbedenklichkeitsbescheinigungen als PDF unter Service & Mehr / Reifenfreigaben nur für das aktuell angebotene Modellprogramm aus.

Für Fahrzeuge, die sich nicht mehr im aktuellen Verkaufsprogramm befinden, stellt die Reifenindustrie Bescheinigungen aus. Sollten die aufgeführten Reifen nicht mehr erhältlich sein oder nicht Ihrem Bereifungswunsch entsprechen, möchten wir Sie bitten, sich an den jeweiligen nach genannten Reifenhersteller bzw. Importeure zu wenden.

Wo finde ich den korrekten Reifenluftdruck und welche Reifen darf ich fahren?

Den richtigen Reifenluftdruck, zu den zum Zeitpunkt der Produktion empfohlenen Reifen für Vorder- und Hinterrad für Ihr Fahrzeug, finden Sie in der zugehörigen Bedienungsanleitung, oder auf den hierfür bestimmten Aufklebern.

Die Aufkleber befinden sich bei Motorrädern an Kettenschutz oder Schwinge bzw. in der Nähe des Hinterrades, bei Rollern am Durchstieg des Trittbrettes, im Handschuhfach oder im Helmfach (siehe PDF).

Sollte Beides abhanden gekommen sein befragen Sie bitte Ihren Honda-Vertragspartner.

Die Honda Deutschland stellt Unbedenklichkeitsbescheinigungen nur für das jeweils aktuelle Modellprogramm aus. Alle jemals von unserem Hause erstellten Gutachten finden Sie unter Services / Reifenfreigaben.

Serviceheft - Zweitschrift

Ein Serviceheft kann ausschließlich über einen Honda Vertragshändler kostenpflichtig bestellt werden. Bitte denken Sie daran, Ihren Fahrzeugschein mitzunehmen, damit Ihr Honda Vertragspartner das richtige Exemplar für Sie bestellen kann.

Falls in Ihrem Serviceheft schon Inspektionen vermerkt waren, können diese nur von dem Vertragshändler nachgetragen werden, der die Inspektionen ausgeführt hatte.

Werkstatthandbücher

Werkstatthandbücher sind prinzipiell über jeden Honda-Vertragshändler zu beziehen.

Der Verkauf solcher Unterlagen liegt im Ermessen des jeweiligen Honda-Händlers und ist auch von der jeweiligen Verfügbarkeit abhängig. Ein Anspruch auf den Verkauf von Werkstatthandbüchern an Endkunden besteht nicht.