Häufige Fragen

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von häufig gestellten Fragen. Grundsätzlich ist der Honda Vertragshändler der richtige Ansprechpartner, wenn es um technische Fragen oder Produktinformationen geht, und wird Ihnen vor Ort gerne umfassend Auskunft geben. Alle Honda Vertragshändler sind über das Händlerverzeichnis per Email erreichbar.

Häufige Fragen

Datenblätter für Rettungskräfte

Für den Fall der Fälle: einheitliche Datenblätter für Rettungskräfte

Im Falle eines Unfalls ist jede Hilfe gefragt. Die Automobilhersteller und Automobilclubs möchten die Rettungskräfte - insbesondere Feuerwehren - ab sofort dadurch unterstützen, dass sie standardisierte und somit sofort verständliche Datenblätter über rettungstaktisch wichtige Fahrzeuginformationen veröffentlichen.

Honda Fahrzeuge haben in internationalen Tests nachgewiesen, dass sie zu den sichersten Fahrzeugen gehören. Dennoch lassen sich Unfälle und damit verbundene Verletzungen natürlich nicht ausschließen.

Die Rettungsdatenblätter wurden in enger Zusammenarbeit zwischen den Verbänden der Automobilindustrie (VDA & VDIK) und der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) entwickelt und sollen durch die Vereinfachung von Abläufen bei einer Rettungsaktion zur weiteren Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen.

In der Hoffnung, dass sie nicht gebraucht werden, für den Notfall aber immer greifbar sind, hier zum Download:

Honda Rettungsdatenblätter

Rechtlicher Hinweis:
Die Inhalte dieser pdf-Dateien sind ausschließlich für ausgebildete Rettungsfachkräfte zum Zwecke der technischen Personenrettung aus Fahrzeugen an der Unfallstelle geeignet und dürfen ausschließlich zu diesem Zweck eingesetzt werden.

Ersatzteile

Alle Fragen zu Ersatzteilen können über den Honda Vertragshändler geklärt werden. Jeder Honda Vertragshändler ist als eigenständiger Unternehmer auch selbst für seine Preiskalkulation verantwortlich.

Eine Bestellung direkt bei der Honda Deutschland ist nicht möglich.

Ersatzteile für Fahrzeuge, die nicht mehr produziert werden

Die Ersatzteilversorgung ist für ältere Fahrzeugtypen weitgehend problemlos. Jeder Honda Vertragshändler kann anhand der Fahrgestellnummer, bei Bedarf gemeinsam mit der zuständigen Fachabteilung der Honda Deutschland GmbH, die Verfügbarkeit ermitteln.

Fahrgestellnummer, Fahrzeug Identifikations Nummer (FIN)

Die Fahrgestellnummer (Fahrzeug Identifikation Nummer, FIN ) setzt sich wie folgt zusammen:

JHM CL9 350X X 123456
| | | | |
Land/
Hersteller
Hier:
Japan
Honda Motor
Fahrzeug-Typ Ausstattung
Modelljahr

Antriebsart
Fabrik Produktions-
nummer

Informationen zu Motornummer, Getriebenummer und Fahrgestellnummer entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument:

Import/Export (EWG-Übereinstimmungsbescheinigung / COC = Certificate of Conformity)

Die EWG - Übereinstimmungsbescheinigung (Certificate Of Conformity; auch das COC Zertifikat genannt) ist die Erklärung über die Konformität mit der EG - Betriebserlaubnis.

COC ist die Deklaration des Herstellers, dass das Fahrzeug mit der erteilten Typenbezeichnung übereinstimmt. Das Dokument beinhaltet die Identifizierung des Fahrzeuges und seines Herstellers, die Nummer der Typenbezeichnung, die technischen Spezifizierungen des Fahrzeuges und andere Daten. Der Inhalt des COC ist in der entsprechenden Richtlinie der Europäischen Union (Anhang IX der Richtlinie 92/53) festgelegt. Das Zertifikat COC kann man nicht für die Fahrzeuge erstellen, die keine Spezifizierung im Rahmen der Europäischen Union haben (zum Beispiel für die Fahrzeuge, die für den amerikanischen, japanischen oder anderen Markt bestimmt sind), oder für ältere Fahrzeuge, die keine EG - Typengenehmigung haben (bis 1995/96 wurden Fahrzeuge national geprüft und haben eine ABE, Allgemeine Betriebserlaubnis). Es handelt sich hierbei um ein offizielles Zulassungsdokument. In der Regel können Sie mit einem COC direkt zulassen. Entscheidend ist jedoch die Zulassungsbehörde.

i-SHIFT

Das Honda i-SHIFT ist die sportliche Alternative zum Schaltgetriebe und bietet darüber hinaus aber die komfortable Funktionalität eines Automatikgetriebes. Es verschafft dem Fahrer somit die freie Wahlmöglichkeit zwischen einer automatisierten oder einer manuellen Schaltung.

Bei manueller Funktionsweise können Sie schnell und bequem über die Schaltwippen am Lenkrad durch die Gänge schalten oder Sie entscheiden sich für den Automatikmodus, so übernimmt das Honda i-SHIFT den Gangwechsel selbstständig.

Die Berganfahrhilfe des i-SHIFT-Gebtriebes verhindert zudem ein ungewolltes Zurückrollen auf steilen Straßenabschnitten und zeigt, dass es sich mit viel Flexibilität an jede Situation und jeden Fahrstil anpasst.

Das innovative, automatisierte Schaltgetriebe Honda i-SHIFT ist für die Benzinversionen erhältlich und bietet eine optimale Kombination aus Sparsamkeit und weichen Schaltvorgängen. Wir haben großen Wert darauf gelegt, im Automatikmodus weiches Schalten zu gewährleisten und im manuellen Schaltmodus ein gutes Ansprechverhalten zu bieten.

Das i-SHIFT ist in der Anschaffung günstiger als andere im Markt angebotene CVT- oder Automatikgetriebe und hat im Vergleich zu diesen einen erheblich geringeren Kraftstoffverbrauch und somit eine niedrigere CO2-Emission.

i-VTEC

Die Hauptziele bei der Entwicklung des i-VTEC-Motors besteht darin, einen Motor zu bauen, der bereits bei mittleren und niedrigen Drehzahlen eine überdurchschnittliche Leistungsentfaltung und einen homogenen Drehmomentverlauf besitzt. Die Geräuschemissionen, Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen des Motors sollten dabei auf einem möglichst niedrigen Niveau liegen.

Normalerweise ist bei niedriger und mittlerer Last die Drosselklappe teilweise geschlossen, was zu Pumpverlusten und damit zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch führt. In dieser neuesten Version der variablen Ventilsteuerung, des i-VTEC-Systems, wird jedoch unter solchen Bedingungen das Volumen des angesaugten Kraftstoff-/Luftgemisches mit Hilfe geänderter Einlassventilschließzeiten und einer angepassten Drosselklappenstellung geregelt.

Durch die exakte Regelung der Drosselklappe mit Hilfe des "Drive-by-wire-Systems" während der Änderung der Ventilsteuerzeiten werden durch die reduzierten Pumpverluste deutliche Kraftstoffeinspaarungen möglich, ohne dass diese Regelvorgänge für den Fahrer wahrnehmbar sind.

Das i-VTEC-System führt in Kombination mit zusätzlichen umfassenden Maßnahmen zur Reibungsreduktion dazu, dass sich gute Fahrleistungen mit ausgezeichneter Kraftstoffeffizienz kombinieren.

Kann ich meinen Honda mit Otto-Kraftstoff betanken, der eine Beimischung von Bioethanol enthält (E10)?

Alle Fahrzeuge aus unserem aktuellen Verkaufsprogramm können mit einer Bioethanol Beimischung von maximal 10% (E10) betankt werden.

Für ältere Fahrzeuge gilt, dass alle Honda Automobile ab Baujahr 1996 sowie alle Honda Automobile mit Kraftstoffeinspritzung für die Verwendung von E10 Kraftstoff geeignet sind.

Bei Vergaserfahrzeugen empfehlen wir auf die bisher angebotenen Benzinsorten zurückzugreifen, da E10 zu einer beschleunigten Alterung der Dichtungen führen kann.

Eine Übersicht unserer Fahrzeuge mit entsprechendem Hinweis zur Betankung mit E10 finden Sie in der folgenden Auflistung:

Kraftstoff Spar-Tipps

Die nachfolgend aufgeführten Tipps sollen Ihnen helfen, den Kraftstoffverbrauch und die CO2 Emission positiv zu beeinflussen. Das spart Ihnen Geld und hilft der Umwelt!

  1. Regelmäßige Fahrzeugwartung, insbesondere des Motors.
  2. Reifenluftdruck regelmäßig prüfen, gegebenenfalls leicht erhöhen.
  3. Unnötiges Gewicht vermeiden (100 kg entsprechen ½ Liter Mehrverbrauch).
  4. Nicht benötigte elektrische Verbraucher abschalten ("Strom kommt aus dem Tank").
  5. Klimaanlage nur bei Bedarf einschalten.
  6. Nach dem Starten sofort losfahren und nicht erst warmlaufen lassen.
  7. Vorausschauend fahren, jeder Bremsvorgang "vernichtet" Energie.
  8. Zügiges, kurzes und kräftiges Beschleunigen, dabei schnell hoch schalten, um schnell im höchstmöglichen, der Situation angemessenen, Gang zu fahren. Unter 2.000 U/Min ist das Kraftstoffsparpotenzial am größten.
  9. Moderate Reisegeschwindigkeit wählen. Bei 120 km/h wird doppelt so viel Energie benötigt als bei 80 km/h.
  10. Sinnvolle Fahrtenplanung, um Kurzstrecken (speziell mit Kaltstarts) zu vermeiden.
  11. Wenn möglich auf rollwiderstandsoptimierte Bereifung wechseln. Auf Breitreifen verzichten (erhöhen den Verbrauch).
  12. Motor abschalten, wenn es sinnvoll ist (z.B. bei längeren, bekannten Rotphasen an der Ampel, an Bahnübergängen bei geschlossener Schranke, in Stausituationen).

Ölverwendung

Honda empfiehlt die Verwendung von Castrol EDGE Professional H in der Spezifikation 0W20 bzw. 5W30 für Benzin und C2 0W30 für die Diesel Motoren.

Bitte lesen Sie hierzu auch die Angaben, die in Ihrem Fahrerhandbuch zu den zu verwendenden Schmierstoffen für Ihr Fahrzeug aufgeführt sind oder fragen Sie direkt bei Ihrem Honda Vertragspartner nach.

Produktoptimierung / Rückrufaktion

Bei einer Rückrufaktion ist möglicherweise ein sicherheitsrelevantes Teil Ihres Fahrzeuges von einem Fehler betroffen. In Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) werden die Fahrzeuge, die überprüft werden müssen, anhand der Fahrzeug-Ident.-Nr. (siehe FIN) ermittelt. Sie als unser Kunde erhalten dann von uns eine schriftliche Nachricht über die vorzunehmenden Maßnahmen. Ihre Anschrift haben wir in diesem Fall direkt vom KBA erhalten. Hinweis: Sollten Sie Ihr Fahrzeug verkauft haben, der neue Besitzer hat es jedoch nicht zugelassen, bleiben Sie als letzter Halter beim KBA registriert und werden ggf. erneut angeschrieben.

Eine Produktoptimierung ist dagegen lediglich eine Maßnahme, die auf Empfehlung des Herstellers durchgeführt werden soll und in der Regel nicht sicherheitsrelevant ist. Sie werden von der Honda Deutschland schriftlich über die Vorgehensweise benachrichtigt. In diesem Fall greifen wir auf Adressdaten unserer internen Kundendatenbank zurück.

Die mit diesen Aktionen verbundenen Arbeiten werden bei einem Honda Vertragshändler selbstverständlich kostenlos für Sie durchgeführt.

Reifenfreigaben

Jeder Honda Vertragshändler verfügt über eine aktuelle Auflistung der freigegebenen Reifen-/Felgenkombinationen. Reifenfreigaben für die aktuelle Modellpalette sind auch auf der Honda Website verfügbar.

Serviceheft Zweitschrift / Fahrerhandbuch

Eine Bedienungsanleitung, ein Serviceheft oder auch ein Fahrerhandbuch kann ausschließlich über die Honda Vertragshändler bestellt werden. Bitte denken Sie daran, Ihren Fahrzeugschein mitzunehmen, damit Ihr Honda Vertragspartner das richtige Exemplar für Sie bestellen kann.

Falls in Ihrem Serviceheft schon Inspektionen vermerkt waren, können diese nur von dem Vertragshändler nachgetragen werden, der die Inspektionen ausgeführt hatte.

Versicherungseinstufungen

Der Gesamtverband der Schadensversicherer sieht an Hand der aufgetretenen Unfälle, Diebstähle oder sonstiger Schäden den entstandenen Versicherungsaufwand und legt für das folgende Jahr die Einstufung für Ihren Fahrzeugtyp fest.

Die Honda Deutschland hat darauf keine Einflussmöglichkeiten.

Jeder Honda Vertragshändler verfügt über eine aktuelle Auflistung der Versicherungseinstufungen.

Eine Liste über die derzeitigen Versicherungseinstufungen finden Sie hier.

Für nicht aufgeführte Modelle besuchen Sie bitte www.typklassen.de.